Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Reaktor Chemiewerk

Kontakt

Herr Prof. Dr. T. Hahn

Telefon: 0345 55-25910
Telefon: 0345 55-25913
Telefax: 0345 55-27163

Raum 2.18
Von-Danckelmann-Platz 4
06120 Halle

Link zur Anfahrt

Weiteres

Login für Redakteure

AK Prof. Hahn

Bildrechte TGZ Halle/Marco Warmuth

Bildrechte TGZ Halle/Marco Warmuth

Der Arbeitskreis Hahn wurde für das Projekt "ss-PCMs" mit dem 1. Platz beim diesjährigen IQ Innovationspreis Mitteldeutschland ausgezeichnet

Der Arbeitskreis Hahn hat beim IQ Innovationspreis Mitteldeutschland 2020 den ersten Platz in dem Cluster "Automobilität"    mit dem Projekt der Form-stabilisierten Latentwärmespeichermaterialien (ss-PCMs) gewonnen. Da beim schnellen Aufladen der Akkumulatoren auf Lithiumionenbasis in Autos sehr viel Wärme entsteht, muss die überschüssige Wärme schnell abtransportiert werden. Aktive Kühlsysteme aus Ventillatoren und Kühlflüssigkeiten über Pumpsystemen benötigen jedoch viel Strom und Platz im Akkumulator-System des Autos. Aus diesem Grund hat der AK Hahn Einsteckmodule aus einem neuartigen Material, den Form-stabilisierten Latentwärmespeichern, entwickelt. Hierbei handelt es sich um flüssiges Latentwärmespeichermaterial, das in einem nanoskopischen Molekülgitter durch sehr hohe Kapillarkräfte am Austritt gehindert wird und nach außen quasi als Festkörper mit hoher mechanischer Stabilität betrachtet werden kann. Das flüssige Latentwärmespeichermaterial kann über den Wechsel des Aggregatzustands von flüssig zu fest im Molekülgitter sehr viel Wärme speichern.
Neben der Anwendung im Auto kann das Material als passives Kühl- und Heizelement in Gebäuden genutzt werden. Für diese Anwendung wurde der Arbeitskreis Hahn bereits 2019 mit dem 2. Platz beim Landespreis Hugo Junkers für außergewöhnliche Grundlagenforschung 2019    ausgezeichnet. Das Projekt ist aktuell Thema der Doktorarbeit von Herrn Felix Marske.

Roll Up 1 des AK Hahn beim Hugo Junkers Preis 2019

Roll Up 1 des AK Hahn beim Hugo Junkers Preis 2019

Roll Up 2 des AK Hahn beim Hugo Junkers Preis 2019

Roll Up 2 des AK Hahn beim Hugo Junkers Preis 2019


Neues Verbundprojekt mit der BlackMagic GmbH

InnoGraph - Innovative Graphenkomposite für Energiespeicher

Förderzeitraum:
01.04.2020 – 31.07.2022
Teilprojektleitung:
Prof. Dr.-Ing. Thomas Hahn
Dr. habil. Wladimir Suprun
Verbundpartner:
Black Magic GmbH, Bitterfeld-Wolfen
Mehr Informationen gibt es hier

Zum Seitenanfang