Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Studenten besuchen eine Vorlesung.

Weiteres

Login für Redakteure

Hinweise zum Praktikum

Inhalt

Allgemeine Hinweise
Versuchsdurchführung
Protokoll - schriftl. Praktikumsleistung
Vorträge - mündl. Praktikumsleistung

Allgemeine Hinweise

  • Die Vorbesprechung findet am 13. Februar 2017 um 9 Uhr im Seminarraum 2.12, vDP 1 statt.
  • Die Versuchsdurchführung erfolgt in Zweiergruppen.
  • Vor Praktikumsbeginn findet eine allgemeine Sicherheitsbelehrung statt. Die Teilnahme muss durch Unterschrift bestätigt werden. Mit dieser Unterschrift wird auch die Kenntnis der „Hinweise zum Praktikum“ bestätigt.
  • Nach der Sicherheitsbelehrung wird jede Gruppe vom betreuenden Assistenten in die entsprechende/n Versuchsapparatur/en eingewiesen (Laborkittel und Schutzbrille!). Dabei wird die zu bearbeitende Thematik erläutert und konkrete Arbeitsaufgaben besprochen.
  • Die Arbeitsaufgaben sind weitestgehend selbstständig durchzuführen.
  • Für einen erfolgreichen Abschluss müssen die mündliche und schriftliche Praktikumsleistung (siehe unten) fristgerecht erbracht und von den Professoren der Technischen Chemie angenommen werden.

Versuchsdurchführung

  • Hinweise zur Handhabung von Geräten bzw. zur Versuchsanordnung sind unbedingt zu beachten!
  • Auftretende Störungen und Unregelmäßigkeiten bei der Durchführung, Beschädigungen und Funktionsstörungen an Geräten und  Einrichtungen sowie Unfälle sind  sofort zu melden. Es ist nicht  zulässig, Geräte selbst zu reparieren! Für grob fahrlässig verursachte  Schäden an Geräten und Arbeitsmaterialien können Sie zur Verantwortung  gezogen werden.
  • Protokollieren Sie die gesamte Versuchsdurchführung durch Führung eines Labortagebuchs oder eines Messprotokolls. Darin sollten alle Versuchsschritte, Messdaten, relevante Geräteeinstellungen und Umgebungsbedingungen dokumentiert werden.
  • Überprüfen Sie Ihre Daten während der Messung auf Sinnhaftigkeit, Konsistenz und Vollständigkeit (z.B. graphisch). So können Sie rechtzeitig Fehler oder Unstimmigkeiten entdecken.
  • Nach Versuchsende sind alle Geräte abzustellen, Abfälle ordnungsgemäß zu entsorgen, die verwendeten Glasgeräte zu reinigen und  der Versuchstand dem Assistenten zu übergeben.

Protokoll - schriftl. Praktikumsleistung

  • Die Belegarbeit ist eine Zusammenfassung Ihrer durchgeführten Arbeiten und der erreichten Ergebnisse.
  • Es sollte den vom Assistenten vorgegebenen Umfang nicht überschreiten und der Form einer wissenschaftlichen Publikation entsprechen bzw. ähnlich einer Bachelorarbeit aussehen.
  • Die Belegarbeit sollte folgendes beinhalten:    
    • Deckblatt mit Titel der Belegarbeit, Zeitraum der Durchführung, Abgabedatum sowie den Namen der Praktikanten und Ihrer  Uni-Emailadresse.
    • Inhaltsverzeichnis
    • Einleitung (thematische Einordnung des Versuch, evtl. theoretische Grundlagen knapp erläutern, v.a. aber soll der Zweck und die Bedeutung für praktische und industrielle Anwendungen deutlich gemacht werden)
    • Aufgabenstellung (klar formuliert und strukturiert)
    • Versuchsbeschreibung (beschreibt alle durchgeführten experimentellen Schritte, gleiche Gliederung wie Aufgabenstellung)
    • Auswertung, Ergebnisdarstellung (Aufführung aller Schritte und Rechnungen, gleiche Gliederung wie Aufgabenstellung)
    • Diskussion, Fehlerbetrachtung (Vergleich aller experimentellen Ergebnisse mit den theoretisch zu erwartenden, Begründung, falls abweichend)
    • Literaturverzeichnis. Achten Sie auf wissenschaftlich korrektes Zitieren!
    • Evtl. Anhang (z.B. zur Auswertung herangezogenen Graphen..)
  • Zitate sind im Text kenntlich zu machen. Aus Anleitungen, aus Büchern, dem Internet, anderen Protokollen oder sonstigen Quellen übernommene Texte, Abbildungen, Daten sind zu zitieren. URL's als Literaturzitate sollen die Ausnahme  sein. Ist es doch erforderlich, dann muss der angegebenen Link die  zitierte Information direkt anzeigen und mit dem Datum der Entnahme versehen sein.
  • Plagiatsversuch: Haben Sie unzitierte Bestandteile in ihr Protokoll übernommen, gilt das Praktikum als nicht bestanden. Wiederholung im Folgejahr!
  • Das Protokoll ist 10 Tage nach Versuchsdurchführung abzugeben (Montag, den 6.3.17). Danach gilt das Praktikum als nicht durchgeführt.
  • Das Protokoll ist an den zuständigen Betreuer als Email zu schicken oder als Datei zu übergeben.
  • Die Betreuer werden Kommentare entweder als Email senden oder im persönlichen Gespräch erläutern, eventuell ist das Protokoll zu überarbeiten. Auch die Betreuer sind angehalten das Protokoll innerhalb 1  Woche zu korrigieren.
  • Evtl. Beanstandungen sind längstens innerhalb von 7 weiteren Tagen zu berücksichtigen.

Vorträge - mündl. Praktikumsleistung

Alle Praktikumsgruppen stellen ihre bearbeitete Thematik am letzten Tag des Praktikums (24.2.17, ab 9 Uhr, R2.12, vDP1) in Form einer Präsentation (15-20 min) den Betreuern und den anderen Teilnehmern vor. Dabei gelten sinngemäß die gleichen Hinweise wie für die schriftliche Ausarbeitung.

Zum Seitenanfang